Das Schöpfwerk

Technisches Denkmal Altes Schöpfwerk Vehlgast

Um auch bei einem höheren Wasserstand der Havel die eingedeichten Siedlungen, Äcker und Wiesenflächen entwässern zu können, sowie zum Hochwasserschutz baute man im Jahr 1900 ein Schöpfwerk zwischen dem Kahngraben und der Dorfhavel in Vehlgast.

Foto Schöpfwerk

Bei dem Schöpfwerk handelt es sich um ein im Deichdamm stehendes, eingeschossiges Fachwerkgebäude. Das ursprünglich dazugehörige Kessel- und Maschinenhaus, der Schornstein sowie die Kohlenschuppen des mit Dampf betriebenen Schöpfwerkes sind nicht erhalten. Nach der 1926 erfolgten Umstellung von Dampfkraft auf Elektromotor wurden sie nicht mehr benötigt. Die Elektro-Antriebstechnik von 1926 mit Schleifring-Läufer-Motor in Verbindung mit der ursprünglichen, über Transmissionsscheibe angetriebenen Schöpfwerkspumpe/Kreiselpumpe (Firma Cyclop, Mehlis & Behrens) dürfte über Sachsen-Anhalt hinaus als einzigartig bezeichnet werden. Aufgrund der Einzigartigkeit des teilweise noch erhaltenen Pumpwerks wurde das „Alte Schöpfwerk Vehlgast” als Kulturdenkmal gewürdigt und 1992 in das Denkmalverzeichnis des Landesamtes für Denkmalpflege Sachsen-Anhalt aufgenommen.

Foto Motor